B – Die Walser und wie sie nach Gressoney kamen


Descrizione:

Die Walser sind ein Volk germanischen Ursprungs. Um das Jahr 1.000 wanderten sie von Süddeutschland in den Kanton Wallis in die Schweiz aus. Von dort überquerten einzelne Gruppen im 13. und 14. Jahrhundert die Gletscher Richtung Süden und kamen so auch in das Lystal. Die ersten Siedler ließen sich weit oben in den Bergen nieder wie zum Beispiel im Weiler Niel, der heute zur Gemeinde Gaby gehört. Walserdörfer des Lystals sind: Gressoney-La-Trinité, Gressoney-Saint-Jean und Issime. Der Begriff "Walser" geht auf den Namen des schweizer Kantons "Wallis" zurück, deren Bewohner man "Walliser" nennt. Namensgeber für "Gressoney" war dagegen eine Pflanze: die Brunnenkresse. "Gressoney" heißt nichts anderes als "Kressenwiese".


Data:
Periodo/Stile:
Curiosità:
Posizione:
Allegato:

Menü schließen