Der Walserdialekt „Titsch“


Descrizione:

"Titsch" ist ein deutschsprachiger Dialekt alemannischen Ursprungs, den die ersten Siedler, die sich im Oberen Lystal niederließen, aus dem Walliser Goms hierher brachten. Der Dialekt wurde über Jahrhunderte von einer Generation zur anderen weitergegeben, wobei er in Gressoney durch die Kontakte mit dem deutschsprachigen Ausland (Schweiz und Süddeutschland) auch einige Veränderungen und Anpassungen an die deutsche Hochsprache erfuhr. Der Walserdialekt "Töitschu", den man in Issime spricht, war Einflüssen aus dem französischsprachigen Raum und aus dem Piemontesischen unterworfen. Viele der deutschen Wörter sind in ihrer archaischen Form erhalten geblieben. Darum ist heute "Titsch" für Deutschsprachige viel leichter verständlich als "Töitschu". Leider sind heute beide Walserdialekte in ihrer Existenz bedroht. Mit kulturellen Initiativen wie z.Bsp. der Abhaltung von Sprachkursen durch das Walser Kulturzentrum, versucht man dieser Entwicklung entgegenzuwirken.


Data:
Periodo/Stile:
Curiosità:
Posizione:
Allegato:

Menü schließen